#myExtraContent1
#myExtraContent5

#myExtraContent6
Stacks Image 1521

Herzlichen Dank für treue Anmeldungen
– trotz Corona-Krise
❗️


Schamanismus in Nepal – Einblicke in authentische Heiltraditionen Nepals

Fr. 28. - So. 30. Mai 2021 – ERLEBNISSEMINAR
Referenten: mit Schamanen aus Nepal, Dr. Claudia Müller-Ebeling und Dr. Christian Rätsch
Ort: A-3532 Rastenberg, Seminarhaus Die Lichtung, Niederösterreich/Waldviertel
-> Ausführliche Informationen


Wildnis im Kopf – Einblicke in den traditionellen Gebrauch von Schamanenpflanzen

9.-11. Juli 2021 – WOCHENENDSEMINAR
Referenten: Dr. Christian Rätsch und Dr. Claudia Müller-Ebeling
Ort: D-33790 Halle (Westfalen), Teutocamp, Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald, Mödsiek 42
-> Ausführliche Informationen


>>> Alle Veranstaltungen

ONLINE ZOOM-REIHE❗️Was ist eigentlich Kultur?


Fünf Termine im April 2021 mit Dr. Claudia Müller-Ebeling und Dr. Christian Rätsch
€ 18 pro Zoom, € 80 bei Gesamtbuchung aller 5 Zoom-Meetings
Information und Anmeldung: Bacopa; https://www.bacopa.at

Sinnlich beglückende befeuernde Live-Erlebnisse von Musik, Kunst, Theater und Tanz bleiben uns durch die Corona-Krise verwehrt. Konzerte, Festivals, Ausstellungen wurden wiederholt vertagt. Museen, Clubs, Kinos, Theater- und Konzerthäuser sind geschlossen. Fehlt uns das? Ist Kultur wirklich 'nicht systemrelevant'? Oder ist Kultur unsere lebensnotwendige Seelennahrung?

Unsere 2. Bacopa-Zoom-Reihe (mit fünf je einstündigen Terminen im April) bringt Euch unsere europäischen kulturellen Wurzeln näher. Beginnend mit Heilkunst (der Kern-Kompetenz von Bacopa) und klärenden 'Kultur'-Einblicken. Gefolgt von Zooms zu Sprache + Dichtung; Klang + Musik; Bilder + Malerei; Tanz + Theater.

DIE TERMINE

Do., 15. April 2021, 18-19 Uhr: Kulturbegriff und Heilkunst
Was meinen wir, wenn wir von Kultur sprechen, von Kultivierung, Geisteskultur und Kulturen? Zum Auftakt erhellen wir Herkunft, Bedeutung und mythische Ursprünge dieser Begriffe. Ihr gewinnt Einblicke in Heilkunst, ihre europäischen Wurzeln und erstaunlich vielfältige Ideen von Krankheit und Heilung.

Do., 22.. April 2021, 18-19 Uhr: Sprache und Dichtung
Die Muttersprache bestimmt unsere kulturelle Identität. Legendäre Dichtungen prägen Nationen. Ihr erfahrt, was uns die Edda der Germanen und Homers Odyssee bis heute sagen und Tolkiens Herr der Ringe damit zu tun hat. Weshalb Goethes Faust 'die deutsche Seele ergründet'; Dantes Göttliche Komödie der italienische Klassiker blieb und die Schweiz ihren Nationalhelden Wilhelm Tell der Erfindung eines ausländischen Dramatikers verdankt.

Sa., 24. April, 16-17 Uhr: Klang und Musik
Klänge, Rhythmen, Melodien berühren und verbinden uns jenseits von Zeiten, Grenzen, Ideologien, Sprachen und Kulturen. Christian Rätsch entführt Euch in die universal verständliche Sprache der Musik. Von Tönen ältester Flöten vor 40.000 Jahren aus Funden in Höhlen der schwäbischen Alb; über griechisch antike (Dis)Harmonien, sittsame Barock-Ekstasen, verbotene Teufelsakkorde; Wagner-Opern, ungewohnte Ethno-Klänge, bis zu Heavy Metal.

Do. 29. April, 18-19 Uhr Uhr: Bilder und Malerei
Wir machen uns Bilder von der Welt (sogar der unbekannten). Wie Höhlenmalereien unsere Vorstellung von der Steinzeit revolutionierte; was Isis und ihr Horusknabe mit Maria und Jesus zu tun haben, Bosch und Brueghel mit Hexen und Teufeln; weshalb Menschen aus Japan zu Klimts Kuss pilgern und Munchs Schrei die Angst darstellt bekommt Ihr beim Zoom mit Claudia Müller-Ebeling zu sehen.

Fr. 30. April, 18-19 Uhr Uhr: Tanz und Theater
Kollektive Tänze stärken seit Urzeiten Gemeinschaften. Tänze verkörpern Erfahrungen und Emotionen, rhythmisieren Jahreslauf, Alltag und Leben. Der Tanz ist heilsam. Wie auch das Theater, das seit der griechischen Antike menschliche Erfahrungen in Tragödien und Komödien vergegenwärtigte und mitfühlend erlösende Katharsis ermöglichte. Die schmerzliche Verbannung dieser Künste aus unserer pandemischen Gegenwart kann Euch beim letzten Zoom-Abend bewusst werden.
#myExtraContent6
#myExtraContent7