#myExtraContent1
#myExtraContent5

#myExtraContent6

Schamanismus und Tantra

8. - 9. Februar 2020; Sa. 9-18.30 Uhr, So. 9-15.30 Uhr WOCHENENDSEMINAR

Referenten: Dr. Christian Rätsch und Dr. Claudia Müller-Ebeling
Ort: BACOPA Bildungszentrum, Waidern 42, A-4521 Schiedlberg/OÖ
Kosten: € 280
Information und Anmeldung: BACOPA Bildungszentrum, Fax: 0043-7251-22235-16;
e-mail: bildungszentrum@bacopa.at, webseite: www.bacopa.at
Inhalt:
Tantra ist uns als erotische Selbsterfahrungstechnik bekannt. Wir assoziieren diesen exotischen Begriff mit der Aura von Magie, Geheimnis, Verbot, Sex und Erotik. Umso erstaunlicher ist die zentrale Rolle von Tantra im schamanischen Weltbild Nepals. Das vermitteln die Autoren des Standardwerkes "Schamanismus und Tantra in Nepal" anschaulich und leicht verständlich. Wir lernen überraschend neue Seiten von Tantra kennen und verstehen, worum es dabei wirklich geht. Das uralte Sanskrit-Wort Tantra bedeutet „Gewebe, Zusammenhang, Ritual“. Es geht also nicht um esoterischen Ringelpiez mit Anfassen, sondern um komplexe Heilrituale, die konventionelle Konzepte sprengen und uns die kosmische Dynamik polarer weiblicher und männlicher Prinzipien begreifen lassen! Unter dem esoterischen Lack erotischer Sensibilisierung und Entkrampfung verbergen sich Naturerkenntnisse, die Schamanen seit Beginn der Menschheitsgeschichte tradieren. Das zentrale Thema ist die göttliche Heil- und Schöpfungskraft.

Ein wichtiger Beitrag zum ewigen Spiel männlicher und weiblicher Kräfte angesichts der „me-too-Kampagne“. Und ein Seminar für Neugierige, die für überraschende Einblicke jenseits von Klischees offen sind.

Stichworte zum Inhalt:
- Universale weibliche und männliche Kräfte
- Tantra, Taboo und Rituale
- Sexuelle Riten und linkshändige Wege
- Buddhismus und Schamanismus
- Die Partnerschaft von Mann und Frau

#myExtraContent6
#myExtraContent7